Made in Leipzig

Buch zum 15-Jahre-Jubiläum der Produktion bei Porsche Leipzig.

Die Erfolgsgeschichte von Porsche Leipzig beginnt 2002. Der Sportwagen-Bauer eröffnete auf der grünen Wiese ein Werk für die neue Baureihe Cayenne. Bis heute sind zahlreiche neue Kapitel dazugekommen. Das Werk hat sich in den vergangenen 15 Jahren enorm verändert. Aus dem reinen Montagewerk ist ein Vollwerk mit Karosseriebau und eigener Lackiererei geworden. Großen Anteil daran haben die Menschen. Und an die richtete sich das Jubiläumsbuch „Made in Leipzig“.

Das Porsche-Werk Leipzig auf 104 Seiten.

Auf 104 Seiten werden drei Aspekte aufgearbeitet, die symbolisch für die Entwicklung des Standorts stehen: das Werk, die Menschen und die Fahrzeuge. Für den Blick ins Werk stehen stellvertretend 24 Geschichten quer durch alle Ressorts und Bereiche. Im Buch werden die Menschen gezeigt, die hier rund um die Uhr arbeiten. Zudem gibt es in jedem Kapitel viele Zahlen, Daten und Fakten, die auf iconographisch gestalteten Facts-and-Figures-Seiten aufgearbeitet werden. Im Kapitel Menschen stehen 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellvertretend für die inzwischen mehr als 4.000 Beschäftigten. Sie werden in Mini-Porträts und Steckbriefen vorgestellt. Fehlen dürfen natürlich auch die Fahrzeuge nicht: Cayenne, Panamera, Macan – und natürlich der Supersportler Carrera GT, der von 2003 bis 2006 exakt 1.270 Mal in Leipzig in Handarbeit gebaut wurde. Idole sollte man immer im Blick haben. Daher rundet ein Poster mit einer Übersicht aller Fahrzeuge und Modellvarianten das Buch ab.

Kunde
Porsche Leipzig GmbH
Datum
Juni 2017
Kategorie
Buch
Erscheinungsweise
einmalig
Services
Konzeption, Layout, Redaktion, Produktion
Ansprechpartner bei campra
Rainer Czarnetzki, Michael Thiem

© 2019 campra GmbH – Büro für Kommunikation